Mallorca - nicht nur Party und Palmen

Mallorca war für mich immer nur die Partyinsel Nummer 1 . Kein Wunder... Schliesslich war ich mit 17 selbst nur dafür da, aber jetzt mit mittlerweile 29+ ( über´s Alter reden Frauen doch nicht ;-) ) wollte ich die andere Seite kennenlernen. Also schnell für ein verlängertes Wochenende Flüge, Hotel und Mietwagen gebucht und meiner Reise stand nichts mehr im Weg.

Endlich angekommen, holten wir unseren Mietwagen und fuhren ins Hotel, das Viva Zafiro in Alcudia. Tolles Hotel für Familien mit gehobenen Ansprüchen. Nach einer kurzen Stärkung am Mittagsbuffet, welches echt zu empfehlen ist, sind wir zu den Höhlen von Campanet gefahren, um mit unserem Kulturprogramm zu starten. Ein echter Geheimtipp! Am nächsten Tag stand auf unserem Programmplan Hotels, Hotels, und noch mehr Hotels. Man muss ja schliesslich auf dem Laufenden bleiben ;-)

Hotel Vanity Golf in Puerto de Alcudia

Ein schönes 4* Hotel direkt am 14 km langen Strand von Alcudia. Ideal für Pärchen oder Ruhesuchende, da es für Adults only ist. Für Mallorcaverhältnisse eher ein kleines Hotel. Das Essen und der Service stimmen.

Viva Mesquida Resort an der Cala Mesquida

mein absoluter Favorit, wenn es um den perfekten Familienurlaub geht. Hier wird jeder Wunsch erfüllt. Ob Baden direkt im Meer oder vergnügtes planschen im Pool. Durch die Weitläufigkeit des Resorts findet man immer ein ruhiges Plätzchen zum Verweilen.

Hotel Viva Blue in Playa de Muro

großzügie 4 * Anlage, welche ideal für Familien geeignet ist.Der Strand ist nur wenige Schritte entfernt.

Geschafft! Nach diesem langen Hotelmarathon, sind wir erstmal typisch mallorquinisch essen gegangen. Dies sollte Jeder einmal ausprobiert haben. Egal ob Tapas, Spanferkel oder Paella, es bleiben keine Wünsche offen.
Am nächsten Tag, hatten wir uns vorgenommen ganz früh aufzustehen, um den Sonnenaufgang vom Kap Formentor aus zu geniessen. Was soll ich sagen... Es regnete. :-( Aber egal, davon ließen wir uns nicht abhalten. Unser Plan stand schliesslich fest und es war trotzdem herrlich.
Danach ging unsere Reise weiter an der Westküste entlang Richtung Valldemossa. Auf dem Weg dorthin hielten wir noch in verschieden Städten an, wie z.B. Arta, Pollenca oder Puerto de Soller. Urige kleine Gassen und Lädchen laden hier zum Verweilen ein. Überhaupt nicht zu vergleichen mit dem Ballerman. ;-)
Am nächsten Tag hieß es dann auch schon Abschied nehmen von Mallorca. Schnell den Mietwagen noch am Flughafen abgegeben und schon saßen wir wieder im Flieger Richtung Heimat.

Unser Fazit: Mallorca ist immer eine Reise wert, egal ob mit Familie, zu zweit oder als Kurztrip.

Ihre Ulrike Karbe vom Reisebüro Globus in Neuruppin