Salam aleikum-Der Friede sei mit dir

Vom 21.05.14. bis 28.05.2014 lud FTI 30 Expidienten und mich in die VereinigtenArabischen Emirate ein. Nach einem sehr entspannten Flug mit Emirates führte uns die Reise nach Ras Al Khaimah, Abu Dhabi und natürlich Dubai.

Vor der Reise konnte ich mir die VAE als Urlaubsziel nicht wirklich vorstellen. Voller Skepsis bin ich angereist und wurde eines Besseren belehrt. Es ist eine überaus spannende Destination. Hier wird Architektur als Wahrzeichen gefördert und es scheint alles erlaubt zu sein. Burj Khalifa mit dem gigantischen Ausblick aus der 124. Etage (der Fahrstuhl braucht nicht einmal eine Minute nach oben), Burj Al Arab... so könnte ich unendlich fortfahren und würde doch nur einen Bruchteil erwähnen. Gigantisch ist das Wort, welches einem am meisten durch den Kopf ging. Einer der schönsten öffenlichen Strände ist der Jumeirah Public Beach. Freitags und an Feiertagen ist er immer bis spät in der Nacht sehr gut besucht.

Erstaunt war ich darüber, dass die einzelnen Emirate so unterschiedlich sind: Ras AlKhaimah bietet tollte Hotels für einen Badeurlaub, liegt sehr ruhig, bietet außerhalb der Resorts (noch) wenig Unterhaltungsmöglichkeiten, so das sich All Inklusive als Verpflegungsleistung anbietet.

Abu Dhabi bietet ebenso erstklassige Hotels für einen Badeurlaub und hat mit einem Wasserpark und dem Formel 1 – Parcours gute Ausflugsmöglichkeinen. Im Winter sind sogar Kanutouren durch die Mangroven möglich.

In Dubai selbst gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt: hier kann man sehr gut Dubai-Stadt mit einem Hotelaufenthalt im Hotel „The Palm“ kombinieren. Es lohnen sich Ausflüge zur Marina mit Bootsfahrt zum Goldsouk, zum Madinat Jumerah und einfach zum Schauen und Staunen: die „ Mall of the Emirates“ mit Skihalle und unzähligen Geschäften u.a. das größte Süßigkeitengeschäft der Welt.

Mein absoluter Favorit ist das „Jumerah Emirates Towers“ welches sich in perfekter Lage in Dubai Stadt befindet.Es liegt direkt an einer der zahlreichen Einkaufsmalls und hat direkten Anschluss zur Metro. Das Hotel Jumeirah Zabell Saray hat mir auch besonders gut gefallen. Schon beim Eintritt in die Lobby fühlt man sich wie im Märchen aus1001 Nacht und dieser Eindruck wird im Spa-Bereich noch getoppt. Das Sofitel The Palm in Dubai sowie das Hilton Ras Al Khaimah Resort & Spa kann ich ebenfalls ohne Einschränkungen weiterempfehlen, wenn ein Strandurlaub im Vordergrund steht.

Erwähnenswert ist auch die vielseitige Küche. Die vielen Einflüsse der Zuwanderer aus aller Welt finden sich natürlich auch beim Essen wieder. Egal wo, wir waren wir haben immer sehr gut gegessen – es ist also auch durchaus eine Region für Genießer. Für den preisbewussten Urlauber mit nicht zu hohen Ansprüchen ist das Hawthorne in Dubai durch seine strandnahe lage durchaus empfehlenswert auch wenn der Eingang durch die Tiefgarage etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Eine Wüstensafari zum Sonnenuntergang in Ras Al Khaimah mit anschließendem Essen und Show im Wüstencamp sollte man unbedingt machen. Auch der Besuch der Schaich-Zayid Moschee in Abu Dhabi ist ein unbedingtes Muss. Sie könnte ein Kulturerbe der Menschheit werden. Die weißen, leucheten Kuppeln erscheinen wie eine Fata Morgana. Wer nicht gleich dort Urlaub machen möchte, aber mit Emirates einen Langstreckenflug plant, der sollte einen Stopp in Dubai einlegen und sich selbst verzaubern lassen!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick in die Vielfältigkeit der Emirate geben und freue mich auf die Planung und Buchung Ihres nächsten Urlaubs.

Ihre Steffanie Duhm